Das Motorschiff – Cap San Diego

Ihr Event im Bauch eines Schiffes

Die „Cap San Diego“ ist seit 1988 Museumsschiff in Hamburg. Doch ihre elegante Silhouette gehört zum Hamburger Hafenpanorama wie die Speicherstadt und der Michel.

Als letztes von sechs baugleichen „Cap San“- Schiffen der Reederei Hamburg Süd wurde der Frachter 1961/1962 ausgeliefert. Doch mit einer Länge von knapp 160 Metern und einer Breite von mehr als 20 Metern gehört sie zu den größten noch fahrtüchtigen zivilen Museumsschiffen der Welt. Seit 1988 ist das Schiff ein Museumsschiff, seit 2003 zudem maritimes Denkmal und schwimmendes Hotel, das heute seinen Liegeplatz an der Überseebrücke in Hamburg hat und kann täglich von Brücke bis Luke und von Herz bis Kopf besichtigt werden. Ende im Jahr 2009 hat die Gerresheim Serviert GmbH das Objekt exklusiv übernommen.

Die Cap San Diego ist nicht nur ein lebendiges Museumsschiff. Zudem bietet sie auch einen schönen Rahmen für Firmen- und Privatfeiern, Seminare und Vorträge, sowie kulturelle Veranstaltungen in den Salons, in der Luke 4. Übrigens sind  insgesamt rund 300 m² für bis zu 180 Personen, mit Licht- und Tonanlage, E-Flügel, Leinwand und Beamer und einen originellen Party-, Event- und Konzertraum für bis zu 500 Gäste in der Luke 3. Außerdem kann man auch übernachten an Bord in einer der original erhaltenen vier Einzel- und vier Doppel-Passagierkabinen.

In den verschiedenen Räumen können Veranstaltungen für 15 bis 500 Personen abgehalten werden. Die Bar und der Salon eignen sich beispielsweise ideal für Herrenabende und „Smokers‘ Lounges“.

Eine Veranstaltung im Bauch eines Schiffes auszurichten ist für jeden, ob Hamburger oder nicht, ein einmaliges Erlebnis.

Das Schiff ist 159 m und 21,4 m breit. Der Tiefgang des Schiffes beträgt maximal 8,44 m und die Vermessung 9,998 Bruttoraumzahl (BRZ)  gehört der Stiftung Hamburger Admiralität, die für die Instandsetzung verantwortlich zeichnet.

 


Weitere Eventlocations in Hamburg

 

Event-Skyline Hamburg